ght-header_1280x720_KATZE_niere_2x

Nieren-Check

Könnte meine Katze eine chronische Nierenerkrankung (CNE) haben?

Unsere Hauskatzen können mit der richtigen Pflege und dank moderner Tiermedizin immer älter werden. Doch mit steigendem Alter erhöht sich auch das Risiko, eine chronische Nierenerkrankung (CNE) zu entwickeln. Bei frühzeitiger Erkennung und geeigneter Behandlung kann den Vierbeinern oft noch lange Zeit ein angenehmes Katzenleben ermöglicht werden. Doch wie erkennst du die ersten Anzeichen, was ist noch normal und ab wann solltest du mit deinem Tierarzt / deiner Tierärztin darüber sprechen? Die folgenden Fragen helfen dir dabei, die Symptome deiner Katze einzuordnen und sie dienen dir außerdem als Gesprächsgrundlage beim nächsten Tierarzttermin.

0 / 8 Fragen
wasser

Trinkt deine Katze vermehrt?

Vermehrtes Trinken kann ein erstes Symptom für eine Nierenerkrankung oder auch ein Hinweis auf eine andere Erkrankung sein. Deswegen sollte eine übermäßige Wasseraufnahme immer ernst genommen werden. Notiere dir am besten wie viel Wasser in die Näpfe passen und in welchem Zeitraum deine Katze diese leert. Diese Angaben helfen deinem Tierarzt / deiner Tierärztin bei der Einschätzung des Schweregrades.
Zurück
urin

Setzt deine Katze häufiger und oder größere Mengen Urin ab?

Vermehrter Harndrang kann auf verschiedene Erkrankungen hindeuten und ist unter anderem ein mögliches Symptom einer Nierenerkrankung. Deswegen empfiehlt sich eine tierärztliche Abklärung, um deine Samtpfote frühzeitig unterstützen zu können. Besonders wenn du mehr als eine Katze hast, kann es sein, dass nicht immer sofort auffällt, dass ein Tier vermehrt Urin absetzt. Eine genaue Beobachtung der Gewohnheiten deiner Vierbeiner hilft dir bei der Beurteilung.
Zurück
futter

Frisst deine Katze weniger?

Verminderter Appetit oder ein verändertes Fressverhalten kann bei Katzen auf ein ernstzunehmendes Problem hindeuten. Sollte dir auffallen, dass deine Katze weniger frisst, ziehe in jedem Fall deinen Tierarzt / deine Tierärztin zu Rate.
Zurück
arthrose-spielzeug

Ist deine Katze weniger aktiv und oder hat sie kein Interesse am Spielen?

Jede Katze ist anders und du kennst deinen Vierbeiner am besten. Sollte dein sonst sehr aktiver Freigänger aber plötzlich zum verschlafenen Stubentiger werden, solltest du aufmerksam werden. Denn solche Änderungen im alltäglichen Verhalten deuten meist auf ein zugrundeliegendes Problem hin.
Zurück
ungepflegtes-fell

Hat deine Katze stumpfes, ungepflegtes Fell?

Das Fell und die Haut werden oft als der Spiegel der Seele bezeichnet. Diese Redewendung kommt nicht von ungefähr, denn bei Erkrankungen der inneren Organe treten oft Nährstoffmängel oder Stoffwechselveränderungen auf. Diese machen sich rein äußerlich im Fell oder der Haut bemerkbar. Wenn es Katzen nicht gut geht, stellen Sie manchmal aber auch die Fellpflege ein. Putzt Deine Katze sich nicht mehr so häufig? Auch das ist ein Warnsignal und du solltest auch solche Änderungen ernst nehmen.
Zurück
erbrechen

Erbricht deine Katze häufiger?

Es gibt verschiedenen Gründe, warum sich Katzen erbrechen können. Bei einer Nierenerkrankung wird den Katzen meist übel, da die Niere ihre Arbeit nicht mehr richtig erledigen kann und sich so Toxine im Blut anreichern. In der Folge erbrechen die Katzen oder fressen weniger. Sollte sich deine Katze regelmäßig übergeben, ist eine tierärztliche Abklärung in jedem Fall sinnvoll.
Zurück
kot

Leidet deine Katze an Durchfall?

Auch wenn Durchfall im ersten Moment nicht direkt mit einer Nierenerkrankung in Verbindung zu bringen ist, solltest du dem Kot deines Vierbeiners durchaus Beachtung schenken. Denn die Toxine, die sich bei einer Nierenerkrankung im Blut ansammeln, reizen die Darmschleimhäute und können so auch Durchfall verursachen. Gerade bei nierenkranken Katzen ist Durchfall außerdem eine zusätzliche Belastung, da über den Kot zusätzliche Flüssigkeit verloren geht.
Zurück
gewicht

Hat deine Katze Gewicht verloren?

Wenn ein Tier ungewollt an Gewicht verliert, ist das ein wichtigstes Symptom und sollte immer ernst genommen werden. So sind z.B. bei einer 5 kg schweren Katze 500 g bereits 10 % des Körpergewichts. Umgerechnet wären das bei einem 80 kg Mensch 8 kg, also eine beträchtliche Menge. Jede Form des Gewichtsverlustes – also ob mit verminderter, normaler oder gesteigerter Futteraufnahme – deutet auf eine Störung im Körper hin, bei der ein Mangel an Energie und Nährstoffen entsteht. Wenn deine Katze also Gewicht verliert, solltest du unbedingt bei deinem Tierarzt / deiner Tierärztin vorstellig werden.

Ergebnis

Du hast 0 Fragen mit “Ja” beantwortet.

Deine Katze zeigt derzeit keine deutlichen Hinweise auf eine chronische Nierenerkrankung (CNE). Solltest du jedoch wegen einer der oben genannten Auffälligkeiten oder weiteren Veränderungen verunsichert sein, sprich bitte umgehend deine Tierärztin / deinen Tierarzt an! Wenn deine Katze ausgewachsen ist, lass bei deiner Tierärztin / deinem Tierarzt einen Nieren-Check durchführen und dabei auch den individuellen Kreatinin-Referenzwert bestimmen.
Die beobachteten Veränderungen können ein Anzeichen für eine chronische Nierenerkrankung (CNE) oder auch eine andere Erkrankung bei deiner Katze sein. Bitte sprich mit deiner Tierärztin / deinem Tierarzt und schildere die beobachteten Auffälligkeiten, die dir ungewöhnlich vorkommen.

Frag deine Tierärztin / deinen Tierarzt nach den natürlichen Tierarzneimitteln von Heel Vet.

Ergebnis

Du hast 0 Fragen mit “Ja” beantwortet.

Weitere interessante Themen