Vetepedia Logo

 

Gut gerüstet in die Mücken-Saison 

Sommerekzem vorbeugen und behandeln

    • Als Sommerekzem wird eine allergische Reaktion des Pferdes auf den Speichel bestimmter Insekten (v.a. Gnitzen, Kriebelmücken) bezeichnet
    • Das Ekzem kann bei warmen Temperaturen bereits im Frühling auftreten und verursacht einen starken Juckreiz. Durch ständiges Scheuern kann es zu Fellverlust und Hautschäden bis hin zu offenen, nässenden Wunden kommen
    • Um die Entwicklung eines Sommerekzems zu vermeiden, sollten Stechmücken durch entsprechende Maßnahmen möglichst vom Pferd ferngehalten werden (z. B. Ekzemer-Decke, abendliches Aufstallen)
    • Bereits wenn erste Hautreaktionen (kleine, gerötete Hautstellen oder Pusteln) sichtbar werden, sollten Halter mit einer entsprechenden Behandlung der Haut beginnen
    • Bewährt hat sich hierfür der Naturstoff helles sulfoniertes Schieferöl (z. B. in der Intensiv-Pflegeserie Ichtho Vet enthalten)
    • Das Ichtho Vet Sommer & Fessel-Gel wurde speziell für die Behandlung des Sommerekzems entwickelt. Das gut verträgliche, cortison- und antibiotikafreie Pflegeprodukt lindert den Juckreiz, pflegt strapazierte, irritierte Pferdehaut und fördert deren Regeneration
    • Service: Bis zum 31.5.2021 können Sie beim Kauf der Ichtho Vet-Intensiv-Pflegeprodukte über die medpex Versandapotheke mit folgendem Rabattcode 10% sparen: ICHTHO-PFERD10

    Über das Aufblühen der Natur freuen sich aktuell nicht nur Pferd und Reiter – auch stechende Insekten starten in ihre Saison, sobald die Tage wieder wärmer werden…und können durch ihren Biss schon bald darauf große Probleme verursachen. Denn der Speichel von Gnitzen, Kriebelmücken und Co. ist die Ursache des gefürchteten Sommerekzems, einer allergischen Reaktion mit starkem Juckreiz. Betroffene Pferde scheuern sich an harten Oberflächen, um den Reiz zu lindern – nicht selten bis aufs Blut. Halter von Ekzemer-Pferden sollten deshalb schon frühzeitig mit geeigneten Maßnahmen beginnen, die das Risiko eines Sommerekzems reduzieren. Zudem ist es hilfreich, bereits im Vorfeld eine wirksame Hautpflege für den Akutfall an der Hand zu haben, die den Juckreiz lindert und die Regeneration der geschädigten Haut fördert.

    Für Ekzemer-Pferde ist die Zeit zwischen Frühsommer und Herbst Jahr für Jahr von einem bestimmten Gefühl geprägt: Es juckt und juckt und hört nicht auf zu jucken. Schuld daran sind unscheinbare Insekten wie Kriebelmücken und Gnitzen, die durch ihren Biss – bevorzugt im Bereich senkrechter Behaarung wie Schweifrübe, Bauchnaht oder Hüfthöcker – eine allergische Reaktion gegen ihren Speichel auslösen. Optisch erscheint die Reaktion zunächst nicht auffällig, denn es zeigen sich an den betroffenen Hautstellen nur kleine, gerötete Hautstellen oder Pusteln. Da diese aber einen starken Juckreiz verursachen, beginnt sich das Pferd zu scheuern. Damit beginnt ein Teufelskreis aus Jucken und Scheuern, unter dem zunächst das Fell und anschließend meist auch die Haut leiden – zum Teil so schwer, dass offene, nässende Wunden entstehen, die sich infizieren und entzünden können.

    Insektenstiche und -bisse bestmöglich vermeiden

    Grundsätzlich kann das Sommerekzem bei jedem Pferd auftreten. Durch genetische Veranlagung sind u.a. Islandpferde, Shetlandponys, Haflinger aber häufiger betroffen. Wer ein Ekzemer-Pferd besitzt, sollte es mit geeigneten Maßnahmen bestmöglich vor Insekten-Stichen und -Bissen schützen, um die Entstehung des Ekzems im besten Fall zu verhindern. Ausritte und Weidengänge sollten dazu nur tagsüber oder bei windigem Wetter und abseits von wasserreichen, windstillen Gebieten stattfinden. Abends und nachts empfiehlt sich die Aufstallung der Pferde, tagsüber der Einsatz von Ekzemer-Decken, die dank ihres feinmaschigen Kunstfaser-Gewebes vor Stichen schützen. Auch sogenannte Repellentien können helfen, da die speziellen Vergrämungsmittel Insekten durch ihren Geruch abwehren.

    Juckreiz lindern, Hautregeneration fördern   

    Sollte das Pferd – aller vorbeugenden Maßnahmen zum Trotz – ein Ekzem entwickeln, ist schnelles Handeln gefragt! Denn wer jetzt rasch und richtig reagiert, kann verhindern, dass der Teufelskreis aus Jucken und Scheuern beginnt. Erstes Ziel der Behandlung ist deshalb, den Juckreiz zu lindern. Gleichzeitig sollte aber auch die Regeneration der angegriffenen Haut unterstützt werden. Die auf Pferde spezialisierte Tierärztin Tina Wassing empfiehlt hierzu helles sulfoniertes Schieferöl, das sich zur therapiebegleitenden Intensiv-Pflege von Hauterkrankungen bewährt hat: „Der Naturstoff ist wohltuend bei Juckreiz und pflegt irritierte Tierhaut. Zudem unterstützt er die Regeneration der Haut und fördert damit ein schnelles Abheilen von Hautschäden“, so die Tierärztin. Aufgrund seines Eigengeruchs weist der Wirkstoff zudem einen gewissen repellenten Effekt auf, der Stechmücken vom Pferd fernhalten kann. 

    Ichtho Vet – spezielle Hautpflege fürs Pferd

    Enthalten ist helles sulfoniertes Schieferöl z.B. in der Intensiv-Pflegeserie Ichtho Vet, die mit Shampoo, Sommer & Fessel-Gel und Derma-Creme ein umfangreiches Produktsortiment zur Pflege strapazierter Tierhaut bietet. Speziell für die Anwendung beim Sommerekzem eignet sich das Sommer & Fessel-Gel ideal: „Aufgrund seiner Textur verbindet es sich besonders gut mit den feuchten Hautirritationen und bleibt somit lange genug haften, um seine Wirkung entfalten zu können“, sagt Tina Wassing. Damit das Gel direkt auf die Haut gelangt, empfiehlt es sich, das Fell zuvor an den entsprechenden Stellen zu scheiteln. „Um Haut und Fell ideal auf die Anwendung vorzubereiten, ist es sinnvoll, die jeweiligen Areale zuvor gründlich von Allergenen, Krusten, Schuppen und Schmutz zu reinigen“, empfiehlt Tina Wassing. Schonend gelingt dies mit dem Ichtho Vet Shampoo, das ebenfalls auf hellem sulfoniertem Schieferöl basiert und dadurch eine reinigende und gleichzeitig pflegende Wirkung besitzt.
    Alle Produkte der Ichtho Vet Intensiv-Pflege sind gut verträglich, cortison- und antibiotikafrei, ADMR-konform und zur täglichen Anwendung geeignet.  

    Jetzt sparen: Rabatt auf Ichtho Vet-Sortiment

    Profitieren Sie jetzt beim Kauf des Ichtho Vet Sortiments: Mit dem Rabattcode ICHTHO-PFERD10 erhalten Sie bei der medpex Versandapotheke bis zum 31.05.2021 einen Rabatt von 10% auf den Verkaufspreis. 


    Weitere Informationen zur Pflegeserie Ichtho Vet fürs Pferd finden Sie unter: www.vetepedia.de/ichthovet-pferd

    Biologische Heilmittel Heel GmbH

    Material komplett herunterladen (zip)

    Das Material enthält den o.a. Publikumspressetext sowie das nebenstehende Bildmaterial in Druckqualität, das für redaktionelle Zwecke unter Angabe des Bildnachweises "Fotos: Biologische Heilmittel Heel GmbH" kostenlos verwendet werden kann.

    Zurück...