Vetepedia Logo

 

Starke Abwehrkräfte – auch im Alter!

So unterstützen Sie das Immunsystem Ihres Hunde-Seniors

  • Auch das Immunsystem von Hunden altert und verliert mit den Jahren an Effizienz.

  • Folglich erhöht sich mit zunehmendem Alter das Risiko, dass Erkrankungen schwerwiegender verlaufen und der Heilungsprozess mehr Zeit benötigt.

  • Die Vermeidung von Stress, sowie dem jeweiligen Alter angepasste Haltungs- und Fütterungsbedingungen unterstützen das Immunsystem.

  • Das biologische Tierarzneimittel Engystol ad us. vet. kann die Abwehrkräfte zusätzlich effektiv stärken und leistet bei der Therapie von Atemwegserkrankungen gute Dienste.

Schlechteres Hören und Sehen, ein erhöhtes Ruhebedürfnis, ergrautes Fell – in vielen Bereichen zeigt sich das Älterwerden bei Hunden ganz deutlich. Weniger offensichtlich, dafür mit weitreichenden Folgen altert das Immunsystem: Die lebenswichtige körpereigene Abwehr büßt im Laufe des Lebens mehr und mehr an Schlagkraft ein und lässt unsere Vierbeiner anfälliger für Infektionen werden. Auch wenn sich dieser Alterungsprozess nicht verhindern lässt, können Sie mit einer gezielten Unterstützung der Abwehrkräfte dazu beitragen, dass Ihr Tier auch als Senior bestmöglich vor Erkrankungen geschützt ist.


Das Immunsystem ist der maßgebliche Schutzschild des Körpers vor Erkrankungen. Dank des präzisen Zusammenspiels aller beteiligten Organe, Zellen und Moleküle schützt es den Organismus vor den Angriffen unzähliger Krankheitserreger, die sich regelmäßig in unserer Umwelt befinden. Eine intakte, schnell reagierende Immunabwehr macht Viren, Bakterien & Co. in der Regel unschädlich, bevor sie im Körper Schaden anrichten können.


Alterungsprozesse auch der Abwehrkräfte    
Im Laufe des Lebens macht der Alterungsprozess allerdings auch vor dem Immunsystem nicht Halt: Die Regenerationsfähigkeit des Knochenmarks, in dem die meisten Immunzellen gebildet werden, lässt mit zunehmendem Alter nach. In der Folge bildet das Knochenmark immer weniger Immunzellen aus, was die Effizienz der körpereigenen Abwehr merklich beeinträchtigen kann: Krankheitserreger haben so leichteres Spiel, aber auch der sich anschließende Heilungsprozess läuft in der Regel langsamer ab als bei jungen Tieren. 


Was fördert die Abwehrkräfte?    
Um das Immunsystem Ihres vierbeinigen Seniors zu unterstützen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Vermeiden Sie Stress für Ihr Tier soweit es möglich ist, denn dieser kann das Immunsystem schwächen. Da stressauslösende Faktoren sehr individuell sind, sollten Sie Ihr Tier aufmerksam beobachten und auf Verhaltensänderungen achten, durch die sich Stress in der Regel bemerkbar macht. 

  • Gesundheitliche Probleme aller Art schwächen die Abwehrkräfte. Damit der Tierarzt vorliegende Erkrankungen frühestmöglich diagnostizieren und eine Behandlung einleiten kann, sind regelmäßige Gesundheitschecks wichtig. 

  • Für ein stabiles Immunsystem und zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens älterer Tiere ist es entscheidend, die Haltungsbedingungen zu optimieren, sprich: dem Alter sowie der individuellen Verfassung des Hundes anzupassen. Hierzu zählen etwa regelmäßige, aber moderate Bewegung, ausreichende Ruhephasen und eine altersgerechte Umgebung (z. B. Rampen, Einstiegs- und Fütterungshilfen).   

  • Eine bedürfnisgerechte, ausgewogene Ernährung ist ein maßgeblicher Eckpfeiler des körpereigenen Abwehrsystems. Ihr Tierarzt berät Sie gerne dazu, welches Futter sich für Ihren Senior am besten eignet.

  • Biologische Tierarzneimittel können die Abwehrkräfte schonend und effektiv unterstützen. Sie bestehen aus mehreren Einzelsubstanzen, die gleichzeitig an verschiedenen Stellen im Organismus wirken. Zur Unterstützung des Immunsystems sowie zur Behandlung von Atemwegserkrankungen haben sich die Wirkstoffe Weiße Schwalbenwurz und Schwefel (z.B. in Engystol ad us. vet.) bewährt: Die Weiße Schwalbenwurz zeichnet sich durch immunstimulierende und entzündungshemmende Eigenschaften aus und hat zudem antivirale Effekte. Schwefel ist nicht nur für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt, sondern fördert zudem die Schleimlösung. Das gut verträgliche Arzneimittel eignet sich folglich nicht nur zur vorbeugenden Unterstützung des Immunsystems, sondern kann auch bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen gute Dienste leisten – sowohl einzeln als auch kombiniert mit anderen Arzneimitteln.

 

Weitere Informationen rund um die Abwehrkräfte von Hunden finden Sie unter https://www.vetepedia.de/gesundheitsthemen/hund/immunsystem/

Biologische Heilmittel Heel GmbH

Material komplett herunterladen (zip)

Das Material enthält den o.a. Publikumspressetext sowie das nebenstehende Bildmaterial in Druckqualität, das für redaktionelle Zwecke unter Angabe des Bildnachweises "Foto: Biologische Heilmittel Heel GmbH" kostenlos verwendet werden kann.

Zurück...