Vetepedia Logo

Archiv Pressemitteilungen der Biologische Heilmittel Heel GmbH

Publikumspresse-Mitteilungen 2016


Allgemeines


Pferd mit einer Bindehautentzündung.

Vorsicht Bindehautentzündung!

Die Augen sind ein sehr wichtiges und gleichzeitig empfindliches Sinnesorgan. Deshalb ist bereits bei den ersten Anzeichen einer Bindehautentzündung bei Hund, Katze oder Pferd der Gang zum Tierarzt empfehlenswert, damit die Ursachen möglichst rasch behandelt und eine Verletzung der Hornhaut ausgeschlossen werden kann.

Mehr zur Bindehautentzündung bei Pferden, Hunden und Katzen 


Hepling Vets Preisverleihung | Schwein wird gepflegt.

4. Helping Vets Preisverleihung auf Gut Aiderbich

Herausragende Tierschutzprojekte von Heel Vet honoriert

Tierschutz ist in aller Munde. Dennoch wird immer wieder gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Auch dem unermüdlichen Einsatz vieler Tierschutzorganisationen, Vereinen oder Privatpersonen ist es zu verdanken, dass viele Missstände aufgedeckt und kranke oder alte Tiere artgerecht betreut und tierärztlich versorgt werden.

Mehr zur Helping Vets Preisverleihung 


Stress bei Haustieren

Immunsystem stärken, Infektionen vorbeugen Auch Haustiere leiden unter Stress. Die auslösenden Reize können vielfältiger Natur sein. Dazu zählen beispielsweise Reisen mit Auto, Bahn oder Flugzeug, Familienzuwachs beim Tierhalter, ein Umzug oder der Besuch beim Tierarzt. Aber auch Lärm (durch Gewitter, Feuerwerk, Handwerker oder Straßenverkehr) und psychische Ursachen (ungeklärte Rangordnung, Angst vor Fremden, geringe Sozialkontakte mit Artgenossen) können für Stressreaktionen verantwortlich sein.

Mehr zur Stress bei Haustieren 


Ichtho Vet<sup>®</sup> Intensiv-Pflege:  Derma-Gel und Derma-Creme von Heel Vet.

Ichtho Vet® Intensiv-Pflege:  Derma-Gel und Derma-Creme von Heel Vet

Cortison- und antibiotikafreie Hautpflege für Kleintiere

Äußere Einflüsse wie Scheuern, Kratzen und Insektenstiche, aber auch klimatische Faktoren wie Hitze oder starke Feuchtigkeit strapazieren gerade in den Sommermonaten die Haut Ihrer Katze oder Ihres Hundes. Sie ist das flächenmäßig größte Organ und übernimmt wichtige Aufgaben wie den mechanischen Schutz des Körpers, Teile die Immunabwehr oder die Thermoregulation.

Mehr zur Ichtho Vet Intensiv-Pflege 


. Ichtho Vet<sup>®</sup> Intensiv-Pflege: Sommer & Fessel-Gel und Derma-Creme von Heel Vet

Ichtho Vet® Intensiv-Pflege: Sommer & Fessel-Gel und Derma-Creme von Heel Vet


Cortison- und antibiotikafreie Hautpflege für Pferde

Äußere Einflüsse wie Scheuern, Kratzen und Insektenstiche, aber auch klimatische Faktoren wie Hitze oder starke Feuchtigkeit strapazieren gerade in den Sommermonaten die Haut Ihres Pferdes. Sie ist das flächenmäßig größte Organ und übernimmt wichtige Aufgaben wie den mechanischen Schutz des Körpers, Teile der Immunabwehr oder die Thermoregulation.

Mehr zur Ichtho Vet Intensiv-Pflege


Hund gibt Pfötchen.

Helping Vets 2016

Gäbe es nicht die vielen – meist ehrenamtlich tätigen – unermüdlichen Helfer, die sich tagtäglich für das Wohl der Tiere einsetzen, wäre es sicherlich um den Tierschutz auch in Deutschland schlechter bestellt. Was den im Tierschutz tätigen Menschen und Organisationen oft fehlt, sind finanzielle Mittel, Unterstützung und Anerkennung. Aus diesem Grund würdigt und honoriert Heel Veterinär unter dem Motto HelpingVets jedes Jahr drei Tierschutzorganisationen für ihren gemeinnützigen Einsatz.

Mehr zu Helping Vets 2016 


Pferd


Hufe des Pferdes wird auf Mauke untersucht.

Mauke beim Pferd

Brennpunkt: Fesselbeuge!

Vor allem in den nass-kalten Wintermonaten sollten Pferdehalter bei der Hufpflege ihres Tieres einen besonders gründlichen Blick auf dessen Fesselbeugen werfen – denn gerade jetzt hat Mauke, eine bakterielle Hautentzündung der Fesselbeuge, Hauptsaison. Zwar erscheint die Mauke zunächst harmlos, kann sich aber schnell zu einem hartnäckigen und ernstzunehmenden Krankheitsgeschehen auswachsen. Vorbeugende Maßnahmen und eine rasche Behandlung durch den Tierarzt im Falle einer Erkrankung sind für das Wohl des Tieres unverzichtbar.

Mehr zur Mauke beim Pferd 


Zwei Pferde auf einer grünen Wiese.

Atemwegserkrankungen beim Pferd

Ohne Husten durch den Fellwechsel

Auch wenn ein Zusammenhang auf den ersten Blick nicht offensichtlich ist - während des Fellwechsels im Frühling herrscht bei Pferden Hochsaison für Atemwegserkrankungen. Da eine Infektion des Hochleistungsorgans Lunge unbehandelt leicht in ein chronisches Stadium übergehen kann, sollten Pferdehalter bereits bei ersten Krankheitszeichen reagieren. Aber auch prophylaktisch lässt sich einiges tun - denn Vorbeugung ist die beste Medizin. 

Mehr zu Atemwegserkrankungen beim Pferd 


Pferd trabt über eine grüne Wiese.

Sommerekzem beim Pferd - Kleiner Stich mit bösem Nachspiel

Juckende Insektenstiche sind im Sommer nicht nur für Menschen ein lästiges Übel, auch Pferde werden davon nicht verschont. Besonders unangenehm ist es, wenn die Pferde unter einem Sommerekzem leiden. Starker Juckreiz und das damit verbundene Scheuern kann zu lokalem Fellverlust, Hautirritationen oder sogar schweren Hautinfektionen führen. Die richtige Vorbeugung und eine rechtzeitig eingeleitete Behandlung sind wichtig.

Mehr zu Sommerekzem beim Pferd 


Akute muskuläre Hals- und Rückenbeschwerden beim Pferd.

Akute muskuläre Hals- und Rückenbeschwerden beim Pferd

Ein früher Therapiebeginn hilft, chronische Verläufe zu vermeiden

In Folge akuter Verletzungen, Fehlstellungen oder Überbelastungen können beim Pferd muskuläre Hals- und Rückenprobleme entstehen, die einer Behandlung durch den Tierarzt bedürfen. Die Therapie bei Muskelschmerzen und -verhärtungen besteht meist neben einer ausreichenden Ruhephase in physikalischen Maßnahmen (z.B. Massage, Wasser- oder Wärmebehandlung) sowie der Verabreichung von entzündungshemmenden und schmerzstillenden Arzneimitteln.

Mehr zu Hals- und Rückenbeschwerden beim Pferd


Hund


Zwei Hunde spielen miteinander auf einer grünen Wiese.

Durchfall und Erbrechen beim Hund

Was tun, wenn der Bauch verrückt spielt?

Alles wird beschnuppert, alles wird probiert – besonders in den Frühlingsmonaten erkunden Hunde ihre Umgebung ganz genau. Kommt es nach einem Spaziergang dann zu Erbrechen und Durchfall, liegt der Verdacht nahe, dass der Vierbeiner unterwegs etwas Falsches gefressen hat. Jetzt heißt es, zuerst genau beobachten und dann die richtigen Maßnahmen treffen! Meist sind die Ursachen harmlos und die Verdauungsbeschwerden klingen schnell wieder ab. Im Zweifel aber ist immer der Tierarzt zu konsultieren.

Mehr zu Durchfall und Erbrechen beim Hund 


Hund läuft die Treppe trotz Arthrose hinunter.

Fit und munter trotz Arthrose

Chronische Gelenkerkrankungen beim Hund

Bewegung heißt Lebensqualität - im Falle einer chronischen Gelenkerkrankung, wie Arthrose, leidet deshalb nicht nur der Hund selbst, sondern häufig auch der Halter. Denn die Abnutzung des Gelenkknorpels führt zu Gelenkschmerzen und als Folge daraus zu einer erheblich eingeschränkten Beweglichkeit. Die Ursachen für Arthrose können dabei sehr vielfältig sein: Häufig entstehen die Gelenkschäden durch nicht vollständig ausgeheilte Traumata wie Prellungen oder Zerrungen, die sich der Vierbeiner durch Verletzungen beim Spielen oder beim Hundesport zugezogen hat.

Mehr zu Chronischen Gelenkerkrankungen beim Hund 


Senior Hund spielt trotz seines Alters im Wasser.

Lebensqualität im Alter

Als Senior fit in den Frühling

Mit steigenden Temperaturen und Sonnenschein wächst sowohl bei den Zwei- als auch bei den Vierbeinern die Freude an Outdoor-Aktivitäten! Doch gerade bei unseren betagteren Vierbeinern sollten Tierhalter die Frühlingseuphorie etwas zügeln, da die Verletzungsgefahr besonders nach dem Winter erhöht sein kann. Damit die Senioren jedoch trotzdem gut und sicher in den Frühling starten können, sollte mit maßvoller Bewegung begonnen werden. Der Bewegungsdrang, den Hunde im Frühling verspüren, hat auch seine Schattenseiten. 

Mehr zur Lebensqualität im Alter 


Katze


Rolligkeit bei Katzen – ein Katzenjammer?

Samtpfoten im Hormonrausch

Wer schon einmal eine paarungswillige Katze gesehen hat, weiß, woher der Begriff „Rolligkeit“ kommt: Das Tier wälzt sich und rollt immer wieder auf dem Boden, um möglichst viel Fläche mit seinem Duft zu markieren – oftmals auch mit Urin. Da diese Phasen für Katze und Halter anstrengend sind, sollte – auch um unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden – über eine Kastration des Tieres nachgedacht werden.

Mehr zur Rolligkeit bei Katzen