Vorsorge und Früherekennung der Chronischen Nierenerkrankung (CNE) der Katze

Da zerstörtes Nierengewebe nicht ersetzt werden kann, ist die CNE nicht heilbar. Je früher die Erkrankung jedoch erkannt und behandelt wird, desto höher stehen die Chancen, dass der Vierbeiner noch lange ein gutes Leben führen kann.

Für Halter gilt deshalb: Beginnen Sie frühzeitig mit der Vorsorge! Ideal ist ein Nieren-Check, sobald die Katze ausgewachsen ist. Spätestens jedoch ab dem 7. Lebensjahr sollte bei jeder Katze ein jährlicher Nierencheck beim Tierarzt durchgeführt werden.  Dabei wird der individuelle Kreatinin-Referenzwert der Katze bestimmt. Dieser ist bei der Früherkennung wichtig, da der Kreatinin-Wert einer Katze bei Gesundheit zwar relativ konstant ist, der Wert sich jedoch von Katze zu Katze  unterscheidet. Der individuelle Kreatinin-Referenzwert ist daher entscheidend, um krankhafte Veränderungen der Nieren frühzeitig diagnostizieren zu können.
Bei der Früherkennung einer CNE ist aber auch der Halter selbst gefordert: Gerade bei Katzen über 7 Jahren sollte aufmerksam auf gesundheitliche Veränderungen oder Auffälligkeiten im Allgemeinbefinden bzw. Verhalten geachtet werden.

Detailliertere Informationen zur Vorsorge und Früherkennung einer CNE finden Sie in unserer CNE-Broschüre.