Engystol jetzt neu entdecken
Logo Engystol

Krankheitsbild

Als Zwingerhusten werden ansteckende Erkrankungen der oberen Atemwege bei Hunden bezeichnet, die durch verschiedene Viren und Bakterien ausgelöst werden können. Durch das angegriffene Immunsystem und die v.a. durch Viren geschädigten Schleimhäute der Atemwege kommt es anschließend häufig zu bakteriellen Folgeinfektionen.

Die Infektionskrankheit wird vor allem von erkrankten Artgenossen übertragen, mit einigen Erregern können sich Hunde allerdings z.B. auch bei Katzen anstecken. Die Übertragung erfolgt über die Luft, hauptsächlich aber über Tröpfcheninfektion, weshalb sich die Erreger bei mehreren Hunden auf engem Raum leicht verbreiten können.

Bei unkomplizierten Verläufen heilt die Erkrankung im Normalfall nach ein bis zwei Wochen von selbst aus. Kommt es jedoch zu Sekundärinfektionen, kann sich der Krankheitsverlauf verschlimmern und zu schweren Erkrankungen, wie etwa einer Lungenentzündung, führen.