Biologische Arzneimittel

Ernährung und ernährungsbedingte Krankheiten des Hundes

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist ein wichtiger Grundstein für ein langes und gesundes Hundeleben. Einseitiges oder nicht auf den Hund abgestimmtes Futter dagegen kann sich auf die Gesundheit des Tieres auswirken und kann Übergewicht und Folgeerkrankungen wie Diabetes oder Gelenkschäden begünstigen. Auch bei Futterunverträglichkeiten oder Allergien sollten Hundehalter ein besonderes Augenmerk auf eine entsprechende Ernährung des Tieres legen.

Übergewicht

Zu viel Futter, zwischendurch immer wieder Leckerlies, dabei zu wenig Bewegung - Übergewicht bei Hunden ist keine Seltenheit und beruht meist auf falschen Ernährungsgewohnheiten. 

mehr erfahren »

Unverträglichkeit von Futtermitteln

Wenn Hunde immer wieder unter Verdauungsproblemen wie Durchfall oder Erbrechen leiden, kann die Ursache dafür das Futter sein. 

mehr erfahren »

BARF

BARF steht für "Biologisch artgerechte Rohfütterung" von Haustieren. Es orientiert sich am Fressverhalten von Wildhunden und Wölfen. Rohes Fleisch, Innereien, Knochen und Fisch  bilden die Grundlage, die durch pflanzliche Öle, Getreide, verschiedene Gemüse- und Obstsorten und spezielle Nahrungszusätze ergänzt werden.  

mehr erfahren »