Reise-Apotheke für den Hund

Auch wenn sie hoffentlich gar nicht erst geöffnet werden muss – eine Reiseapotheke für den Hund sollte immer dabei sein, wenn Vierbeiner und Halter zusammen auf Reisen gehen. Die Ausrüstung mit allen notwendigen Utensilien für leichte Verletzungen sowie zur Erstversorgung gibt es bereits fertig zu kaufen. Wer sich die Reiseapotheke für den Hund selbst zusammenstellen möchte, findet hier einige Tipps.

Gut zu wissen

Auch biologische Arzneimittel können für die Reisevorbereitung oder auch während des Urlaubs wertvolle Dienste leisten. Ihr Tierarzt berät Sie gerne dazu!

  • Medikamente für den Hund

    Medikamente für den Hund

    Benötigt der Hund regelmäßig Medikamente, muss die Reiseapotheke unbedingt eine ausreichende Menge davon enthalten.

    Da im Ausland Verdauungsstörungen ein häufiges Problem darstellen, sollte die Reiseapotheke auch hierfür ausgestattet sein: Mit Medikamenten gegen Durchfall und Erbrechen sowie Elektrolytgetränken zum Ausgleich des Mineralstoff- und Flüssigkeitsverlustes lassen sich leichte Verdauungsprobleme gut behandeln. Treten diese jedoch stark oder anhaltend auf, sollte unbedingt ein Tierarzt konsultiert werden. 

    Ein Schmerzmittel und ein leichtes Beruhigungsmittel sind auf Reisen ebenfalls empfehlenswert – Hundehalter sollten sich hierzu vom Tierarzt beraten lassen. Ebenso sollte an Reisetabletten gedacht werden, da viele Hunde vor allem auf Autofahrten und Flügen mit Übelkeit zu kämpfen haben.

    Da auf Reisen durch Zugluft leicht eine Bindehautentzündung entstehen kann, sollten in der Reiseapotheke auch Augentropfen vorhanden sein.

  • Verarzten von Wunden

    Verarzten von Wunden

    Schnell ist es passiert und der Vierbeiner schneidet sich an einer Glasscherbe oder tritt sich einen Dorn ein. Für die Versorgung kleiner Verletzungen sollte die Reiseapotheke für den Hund deshalb eine Spülung (z.B. Kochsalzlösung) zum Reinigen der Wunden sowie ein Wund-Desinfektionsspray enthalten. Auch eine Pinzette ist wichtig, um eventuell in die Wunde gelangte Fremdkörper wie Steinchen oder Splitter zu entfernen. Für den Verband werden eine sterile Wundabdeckung, elastische Binden sowie eine stumpfe Schere zum Kürzen des Fells im Bereich der Wunde sowie zum Zuschneiden der Materialien benötigt. Zur Polsterung des Verbandes gehören außerdem Mullkompressen in die Reiseapotheke für den Hund, zum Fixieren des Verbandes Gewebe-Klebeband. Schürfwunden und rissige Pfoten lassen sich sehr gut mit Jod- oder Wund- und Heilsalbe behandeln. 

  • Abwehr von Insekten

    Abwehr von Insekten

    Um den Vierbeiner vor Insekten und Parasiten zu schützen, sollte die Reiseapotheke für den Hund vorbeugenden Insektenschutz wie ein Spezialhalsband gegen Flöhe und Zecken oder ein Spot-on-Präparat enthalten. Sollte das Tier dennoch befallen worden sein, gehören zur Sicherheit auch eine Zeckenzange und ein Flohkamm ins Gepäck.

    Wie Sie Ihren Hund bestmöglich für die anstehende Reise ins Ausland vorbereiten können und was es zu beachten gilt, finden Sie hier.